EN
DE
+49 (0) 228 / 37749 152
Über uns
Monitore
Funktionen
Pakete
Home
Sie sind hier: Monitore » Webseiten überwachen » Server Monitoring mit dem HTTP Monitor

Server Monitoring mit dem HTTP Monitor

Beschreibung
Dieser Monitor ermöglicht Ihnen die umfassende Überwachung per HTTP-Protokoll. Damit können Sie jede beliebige URL überprüfen lassen, solange sie im Internet erreichbar ist.
  • Login per Basic Authentication
  • Übertragung von POST Variablen
  • Inhaltsprüfung
Parameter
Pfad Pfad zur überwachten Seite auf Ihrem Webserver.
Dabei steht "/" für die Homepage auf Ihrem Webserver. Andere Beispiele wären "/index.html", "/shop/shop.php" oder "/kunden/login.htm".
HTTPS Aktivieren Sie diese Option, wenn der Abruf über eine HTTPS-verschlüsselte Verbindung erfolgt.
Prüfen Sie in diesem Fall das im Eingabefeld Port der korrespondierende Wert (Standardwert: 443) eingetragen ist.
Suchbegriff Text, der auf der Website gefunden werden muss.
Diese Option ermöglicht Ihnen eine Inhaltsprüfung der überwachten Website. Beachten Sie, dass der Suchtext exakt übereinstimmen muss, insbesondere bei der Groß- und Kleinschreibung.
Folgende Platzhalter stehen Ihnen dabei zur Verfügung:
Zeit (MEZ/MESZ): {SG24:YEAR}, {SG24:MONTH}, {SG24:DAY}, {SG24:HOUR}, {SG24:MINUTE}
Timeout
[Sekunden]
Zeit in Sekunden, die bei der Prüfung auf eine Antwort des Servers gewartet wird.
Wird die Zeitdauer überschritten, wechselt der Check in den Status Kritisch aufgrund des Timeout.
Port Port des Webservers der zu überwachenden Website. (Standardwert: 80)
Suchbegriff RegEx Text als regulärer Ausdruck, der auf der Seite gefunden werden muss.
Diese Option ermöglicht Ihnen eine Inhaltsprüfung der überwachten Website, indem Sie eine Regel des zu findenden Textes angeben können. Beachten Sie, dass der Suchtext exakt übereinstimmen muss, insbesondere bei der Groß- und Kleinschreibung.
Min. Seitengröße
[Bytes]
Mindestgröße der zu überwachendene Seite in Bytes.
Diese Option ermöglicht Ihnen Änderungen an der überwachten Seite auf Basis der minimalen Seitengröße zu verfolgen. Bitte beachten Sie dabei, dass beim Unterschreiten der Seitengröße ein Statuswechsel zu WARNUNG erfolgt und Sie daher die Benachrichtigungsoptionen für diesen Status aktivieren müssen, wenn Sie benachrichtigt werden wollen.
Max. Seitengröße
[Bytes]
Maximalgröße der zu überwachendene Seite in Bytes.
Diese Option ermöglicht Ihnen Änderungen an der überwachten Seite auf Basis der maximalen Seitengröße zu verfolgen. Bitte beachten Sie dabei, dass beim Überschreiten dieser Seitengröße ein Statuswechsel zu WARNUNG erfolgt und Sie daher die Benachrichtigungsoptionen für diesen Status unbedingt aktivieren müssen, wenn Sie benachrichtigt werden wollen.
Authentifizierung DNS-Name des virtuellen Hosts (z.B. www.test.de), der sich physisch auf dem aktuellen Server befindet.
Alle weiteren Parameter (Port, Pfad, Suchbegriff, usw.) beziehen sich dann auf diese Website. Dieser Parameter ist optional.
Login Benutzername, wenn Basic Authentication verwendet wird.
Falls Sie eine URL überprüfen wollen, die in einem geschützten Bereich Ihrer Website liegt, tragen Sie hier die zu verwendenden Anmeldeinformationen ein.
Passwort Kennwort, falls Basic Authentication verwendet wird.
Falls Sie eine URL überprüfen wollen, die in einem geschützten Bereich Ihrer Website liegt, tragen Sie hier die zu verwendenden Anmeldeinformationen ein.
User Agent Bezeichnung des im Request zu verwendenden User Agents.
Die Angabe eines bestimmten User Agents kann bei der Überwachung von Websites mit Browser-Weiche wichtig sein. Wenn kein User Agent angegeben wird, erfolgt die Verwendung eines systemspezifischen User Agents bei der Messung.
Beispiel: Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; de; rv:1.9.0.5) Gecko/2008120122 Firefox/3.0.5
Zus. HTTP Header Informationen (Name: Wert), die zusätzlich im HTTP Header des Request übertragen werden sollen.
POST-Variablen Inhalt, der per POST-Methode bei der Überprüfung übertragen wird.
Sie haben die Möglichkeit, bestimmte Variablen und Inhalte an die zu überprüfende Website zu senden. Diese Variablen sind in der Form feld1=wert1&feld2=wert2&feld3=wert3 … usw. einzutragen. Ein oft benutzter Verwendungszweck ist der Zugriffschutz auf CGI-Basis, bei dem auf diese Art und Weise die Anmeldungsinformation übergeben werden. Darüber hinaus können Sie mit dieser Funktion beliebige Parameter an Scripts auf Ihrer Website übergeben, um dann die Antwort auf bestimmte Inhalte zu überprüfen.
Content Type Content-Type mit der Request an den Server gestellt wird.
Je nach Option kann es Unterschiede in der Codierung der übertragenen Daten geben. Für die meisten Fälle ist application/x-www-form-urlencoded ausreichend.
Redirects folgen Für den Fall, dass die überwachte URL eine Weiterleitung (HTTP Statuscodes 301 und 302) durchführt, kann mit dieser Option festgelegt werden, ob die Überwachung dem HTTP-Redirect folgen und somit die Zielseite der Weiterleitung überwachen soll.
Verschlüsselung Auswahl des SSL Verschlüsselungsprotokolls
In den meisten Fällen handelt der Check mit dem Server das Verschlüsselungsprotokoll aus. Sollte dies nicht funktionieren, kann das Protokoll ausgewählt werden, wobei neuere TLSv1 bevorzugt werden sollte.
Auswertung Verfügbarkeit
OK Server erreichbar, Antwort auf Anfrage, Statuscode im HTTP-Protokoll 2xx oder 3xx
Kritisch Server nicht erreichbar, keine Antwort auf Anfrage innerhalb des Timeout, HTTP-Fehlercode 4xx oder 5xx, Suchbegriff nicht gefunden, Seite außerhalb der angegebenen Größenbegrenzung, SSL-Zertifikat abgelaufen
Auswertung Performance
Response Zeit Zeit, welche für die Prüfung des Checks benötigt wird
SUPPORT

Tel.: +49 (0) 228 / 37749 152
Fax: +49 (0) 228 / 37749 153
E-Mail: info@serverguard24.de

ZahlungsartenZahlungsarten
CALL BACK

Wir rufen Sie zurück